Tech-News-Technologie

Google I/O 2017: HTC und Lenovo arbeiten an eigenständigen Daydream VR-Headsets

Google hat ein neues eigenständiges Virtual-Reality-Headset veröffentlicht, das nicht mit einem Smartphone oder einem anderen Gerät gekoppelt werden muss.

Google I/O 2017, Google I/O, HTC Daydream VR-Headset, Lenovo Daydream VR-Headset angekündigt, Daydream VR, Google Daydream VR-Headset, Google I/O Daydream VR-Headset, HTC Vive VR-Headset, Technologie, Technologie-NeuigkeitenGoogle plant die Einführung von „Standalone VR“-Headsets, für die kein Smartphone erforderlich ist.

Google hat am Mittwoch ein neues eigenständiges Virtual-Reality-Headset veröffentlicht, das nicht mit einem Smartphone oder einem anderen Gerät gekoppelt werden muss. Auf der Google I/O 2017, die derzeit in Mountain View, Kalifornien, stattfindet, gab das Unternehmen bekannt, dass es mit HTC und Lenovo an einem eigenständigen VR-Headset mit Positionsverfolgung arbeitet.

Google arbeitete mit Qualcomm zusammen, um das Design für das eigenständige Headset zu entwickeln. Diese Headsets von Googles Partnerunternehmen werden noch in diesem Jahr eintreffen.

Diese Headsets sind mit der neuen Positionsverfolgung von WorldSense ausgestattet, die es dem Headset im Grunde ermöglicht, Ihre Bewegungen im Raum zu verfolgen – ohne dass externe Sensoren installiert werden müssen.



Diese Geräte bauen auf dem auf, was an Smartphone-basierter VR bereits großartig ist, und machen das Erlebnis mit WorldSense noch einfacher und komfortabler, erklärte Google in einem Blogbeitrag.

Das größte Highlight dieser Headsets wird sein, dass sie kein Smartphone oder PC benötigen, wie die meisten anderen bestehenden Headsets, wie Samsung Gear VR und Googles eigenes VR-Headset. Andere VR-Headsets wie Sonys PlayStation VR müssen mit der PlayStation 4 verbunden sein, um voll funktionsfähig zu sein. HTC verkauft auch ein eigenes VR-Headset, das Vive, das zum Betrieb einen High-End-PC benötigt.

Die Headsets von HTC und Lenovo werden Daydream verwenden, die 2016 eingeführte Virtual-Reality-Plattform von Google. Beide Headsets verfügen über integrierte Bildschirme, Prozessoren und Sensoren, sodass Sie Ihr Telefon nicht einstecken müssen. Und als Daydream-kompatibles Headset bieten sie ein hochwertiges VR-Erlebnis.

Google kündigte außerdem an, dass LG noch in diesem Jahr ein kompatibles Telefon vorstellen wird, während Samsungs Flaggschiffe Galaxy S8 und S8+ auch Daydream über ein Software-Update unterstützen werden.

Haftungsausschluss: Der Reporter nimmt auf Einladung von Google India an der I/O-Konferenz von Google teil