Tech-News-Technologie

17 Malware-Apps aus dem Google Play Store entfernt, um sensible Benutzerdaten zu stehlen

Laut einer Cybersicherheitsfirma enthielten diese Apps eine bösartige Malware, die heimtückisch sensible Informationen der Benutzer dieser Apps sendete.

Google, Google Play Store, Google Play Store Joker Malware, Joker Malware, Play Store Apps Malware, Android, Android Apps Malware, Google Apps Malware, Android Apps Malware Play StoreZu diesen verbotenen Apps gehörten Blue Scanner, Care Message, Part Message, Direct Messenger, Tangram Applock, Private SMS, All Good PDF Scanner, Unique Keyboard, Mint-Blatt-Nachricht, Ein-Satz-Übersetzer – Multifunktionaler Übersetzer, Hummingbird PDF-Konverter – Foto zu PDF, Paper Doc Scanner, Care Message, Style Photo College, akribischer Scanner, Desire Translate und Talent Photo Editor – Fokus verwischen. (Bild: Joker-Film)

Angesichts des vorherrschenden Risikos einer schwerwiegenden Datenschutzverletzung und des unerwünschten Zugriffs auf personenbezogene Daten hat der Google Play Store beschlossen, 17 Apps von seiner Plattform zu verbannen. Laut einer Cybersicherheitsfirma enthielten diese Apps eine bösartige Malware, die heimtückisch sensible Informationen der Benutzer dieser Apps sendete.

Gemäß den von Zcalers Viral Gandhi zitierten InformationenJoker-Malware“ wurde entwickelt, um persönliche SMS, Kontaktinformationen und Geräteinformationen zu stehlen. Es meldete die Benutzer auch ohne deren Wissen für Premium-Wireless-Anwendungsdienste (WAP) an.

Zscaler sagte auch, dass bisher fast 120.000 Downloads dieser 17 Apps aus dem Play Store stattgefunden haben, die mit der Snooping-Malware infiziert waren.



Zu diesen verbotenen Apps gehörten Blue Scanner, Care Message, Part Message, Direct Messenger, Tangram Applock, Private SMS, All Good PDF Scanner, Unique Keyboard, Mint-Blatt-Nachricht, Ein-Satz-Übersetzer – Multifunktionaler Übersetzer, Hummingbird PDF-Konverter – Foto zu PDF, Paper Doc Scanner, Care Message, Style Photo College, akribischer Scanner, Desire Translate und Talent Photo Editor – Fokus verwischen.

Solche bösartigen Bedrohungen lauern über viele Apps von Drittanbietern, die im Google Play Store aufgeführt sind. Zuvor hatte der Play Store den Zugriff auf sechs Anwendungen widerrufen, da sie von einer Cyberfirma als bösartig befunden wurden. Laut Googles Blogbeitrag hat das Sicherheitsteam von Android behauptet, seit Anfang 2017 rund 17.000 Apps abgeschaltet zu haben.

Die Malware „Joker“ ist in vielen Anwendungen vorhanden und stellt eine erhebliche Herausforderung für den Play Store in Bezug auf die Sicherheit dar. Tatsächlich hat auch Google im Juli ein weiteres Bündel infizierter Apps von der Plattform entfernt. Diese Malware verwendet eine andere Technik namens „Dropper“, um den Sicherheitsscan von Google zu umgehen und sich in das Gerät des Benutzers einzuschleichen.

Also, wenn der Benutzer etwas herunterlädtJokerInfizierte App auf ihrem Gerät, würde sie zunächst nur um Erlaubnis für den Zugriff auf sensible Informationen und Anmeldeinformationen bitten, aber beim ersten Ausführen keine gefährlichen Aktivitäten ausführen, sondern nach und nach ihre anderen Komponenten und Malware über die App ablegen, um böswillige Aktivitäten auszuführen. Schließlich müssen Benutzer beim Herunterladen von Apps wachsam sein und sollten den Umfang der Berechtigungen überprüfen, nach denen eine bestimmte Anwendung fragt, um unerwünschte Schnüffelbedrohungen zu vermeiden.

Express Tech ist jetzt auf Telegram. Klicken hier um unserem Kanal beizutreten (@expresstechie) und bleiben Sie mit den neuesten Tech-News auf dem Laufenden.